Mittwoch, 2. Mai 2012

Intelligenz und Wahnsinn


Drei Leben: Axel Springer
Dokumentation auf ARTE am 01.05.2012

Gestern habe ich die Sendung angeschaut. Die Dokumentation bestand aus drei Teilen: über den Verleger, über das Feindbild und über den Privatmann.
Mich beeindruckte besonders der Aspekt im Kapitel Verleger, wo darauf hingewiesen wurde, daß er auch unter der Last seines Reichtums und der Verantwortung gelitten hat, sich zeitweise doch sehr vom realen Leben weg bewegte und bei größtem Erfolg in eine Sinnkrise geriet, die ihn zusammenbrechen ließ. Es ist von Visionen, einer Depression und von Ansätzen einer schizophrenen Erkrankung die Rede. Springer fühlte sich als Heilsbringer und erst ein christliches Erweckungserlebnis bringt ihn zurück an den Schreibtisch. Seine damalige Frau täuschte eine Herzschwäche vor.
Da kommt uns als Angehörigen von psychisch kranken Menschen doch Manches bekannt vor.

http://www.arte.tv/de/Programm/244,broadcastingNum=1343005,day=4,week=18,year=2012.html 
Wiederholung:  15.05.2012 um 10:30

Keine Kommentare:

Kommentar posten