Donnerstag, 7. Januar 2021

Gedanken zu ApK-Netzwerken

 Kürzlich erhielt ich eine Mail von einer Dame, die mir mitteilte, dass sie die Vereins-E-Mail-Adresse von der Caritas in Dinslaken erhalten hat, weil sie Anschluss zu Angehörigen in MG sucht.
Toll dachte ich, der Verein ist inzwischen so gut vernetzt, dass wir auch gefunden werden, wenn die Suche verschlungene Wege nimmt.

Nach weiterem E-Mail-Wechsel telefonierten die Dame und ich miteinander und es stellte sich heraus, dass die kranke Person schon mehrmals in der ortsansässigen Klinik behandelt wurde.

Komisch, dachte ich nun, auf den Internet-Seiten der Klinik gibt es unter der Rubrik Patienten und Angehörige den Punkt Angebote für Angehörige und den Hinweis auf die Klinik-Angehörigengruppe sowie das Psychose-Seminar.

Es gibt zum Thema "Angehörigenhilfe" ein kleines Faltblatt, was die Klinik in Zusammenarbeit mit unserem Verein erstellt hat .....

Warum ist es in der Klinik immer noch nicht selbstverständlich, dass Angehörige grundsätzlich darüber informiert werden, dass auch sie Hilfe brauchen, die sie vor Ort sogar bekommen können.

Natürlich haben die Kliniken zu Coronazeiten ganz andere Sorgen, aber, ich habe mir fest vorgenommen, das im Auge zu behalten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten